Presse

das berichtet die Presse über den klingenden Jahreswechsel

Singend und gesellig ins neue Jahr in Dahme

In Dahme stand der Jahreswechsel im Zeichen von Musik und Geselligkeit. 40 Sänger trafen sich zur Singewoche. Am Neujahrstag präsentierten sie, was sie gelernt haben.

„Das neue Jahr ist da“, erklingt es aus 40 Stimmen gleichzeitig. Auf dem Klavier spielt Pianist Martin Klemenz passend dazu die Melodie des Radetzky-Marsches. Nicht nur beim Neujahrskonzert der berühmten Wiener Philharmonie ist das Stück von Johann Strauss Vater Pflicht. Auch in Dahme wird der Jahreswechsel seit nunmehr 23 Jahren musikalisch begangen. „Lieder zum neuen Jahr gibt es bergeweise“, sagt Lothar Kirchbaum, der den Chor leitet. „Aber einige müssen wir einfach immer wieder singen.“

Von Lobgesang bis Klangnonsens

Zum 23. Mal findet in Dahme die Silvestersingwoche „Klingender Jahreswechsel“ statt

„Ich bin schon zum siebenten Mal mit dabei und finde, dass das für mich die schönste Art ist, den Jahreswechsel zu begehen“, sagt Sabine Blume, die zu den 40 Hobbysängern gehört, die die letzten Tage des Jahres und die Silvesternacht hauptsächlich mit gemeinsamem Gesang verbringen. Eingeladen dazu hat, wie in jedem Jahr, Lothar Kirchbaum, der bis vor zwei Jahren Singwart der evangelischen Landeskirche war, aber trotz Pensionierung nicht von der Musik im Allgemeinen und vom Chorgesang im Speziellen lassen kann.